Chronik

Chronik

2017

Auslieferung der Stopfmaschine MATISA B 66UC, die auf der IAF in Münster  ausgestellt und auf den Namen Saar-Express getauft wurde.

2015

Eröffnung eines Büros in Meissen, unter der Leitung von Herrn Günther Koch.
Bestellung einer Universalstopfmaschine für Weichen und Gleise, Typ MATISA B 66UC, Auslieferung Mitte 2017

2013

Fertigstellung des neuen Büro- und Verwaltungsgebäudes in Neunkirchen.

2012

Errichtung eines neuen Büro- und Verwaltungsgebäudes in Neunkirchen.

2011

Genehmigungsverfahren nach §4 und §19 Bundes-Immissionsschutzgesetz abgeschlossen – Genehmigungsbescheid erhalten.

2010

Beantragung auf Errichtung und Betrieb einer Recyclinganlage für mineralische Abfälle auf dem Betriebsgrundstück Neunkirchen.

2008

Umbaumaßnahme Bauhof Merchweiler
Sanierung und Umrüstung der Betriebstankstelle nach WHG (Wasserhaushaltsgesetz)
Errichtung eines Waschplatzes mit Abwasserbehandlung nach WHG

2007

Investition im Bereich Gleisbau:
Kauf einer Universalgleisstopfmaschine 09 – 475/4S und eines Schotterpflugs SSP 110 SW

Investitionsvolumen: ca. 6 Mio. €

1993

Kauf eines Industriegrundstücks in Hassloch/Pfalz zur Stärkung der Präsenz im Rhein/Main Gebiet.

1982

Eintritt von Dr. Karl-Heinz Schneider, Sohn von Erich Schneider, als weiterer Geschäftsführer.

1981

Kauf eines Industriegrundstücks in Neunkirchen/Saar, mit eigenem Gleisanschluss und Werkhalle zur Reparatur von Gleisbaugeräten.

1975

Erweiterung um die Abteilung Rohrleitungsbau.
Generationswechsel, Übernahme der Geschäftsführung durch Erich Schneider, Enkel des Firmengründers.
Erweiterung der Gleisbauaktivitäten durch den Kauf von großen Gleisstopfmaschinen und Schotterpflügen.

1952

Erweiterung um die Abteilung Straßenbau.

1945

Zwangsweise Schließung der Niederlassung Aalkmar Holland.

1942

Beseitigung von Bombenschäden an der Gleisinfrastruktur.

1941

Gründung einer Niederlassung in Aalkmar Holland, Erweiterung der Aktivitäten in den Eisenbahnoberbau.

1923

Gründung durch Josef Monti, gemeinsam mit seinen Söhnen Karl, Jakob und Heinrich Monti.